Schriftgut

Auf dieser Seite möchte ich verschiedenes Schriftgut ausstellen: Von der Kundenzeitschrift über die Hausmittelung bis hin zur hochoffiziellen Patentanmeldung – „Orchesterelektronik in Worten“.

Patente und Marken

DokumentPatent #
Arthur Klemt:
Einrichtung zur Rauschverminderung bei Erzeugung von kuenstlichen Nachhall-Effekten
DE1105629B
Arthur Klemt:
Lautsprecherbox
DE1537629A1
Arthur Klemt:
Nachhallgerät für elektroakustische Anlagen
DE1825146U
Arthur Klemt / Alfred Härtl:
Verfahren zur Erzeugung von kuenstlichem Nachhall

Es handelt sich hier um DAS Patent zur Klemt Echolette NG-51S!
Eine oft übersehene technische „Kleinigkeit“ ist, dass jeder der drei
Aufnahmeköpfe einen unterschiedlich starken HF-Bias erhält. Dies macht den besonderen Klang der Echolette-Echos aus: Der künstliche Nachhall erzeugt nach dem in diesem Patent beschriebenen Verfahren Echos mit abklingender Intensität und Güte – genau wie beim natürlichen Nachhall.

Alfred Härtl, der Erfinder dieses Verfahrens, war übrigens Entwicklungsingenieur bei Klemt: Foto
(Original-Bildunterschrift ist falsch, Alfred Härtl ist ganz rechts im Bild zu sehen!)
DE1126153B
Klemt GmbH:
Elektroakustisches Mischpult

Diese Patentanmeldung habe ich überrascht aufgenommen, da ich mich in einem Video kritisch gegenüber der Idee gezeigt hatte, dass die Firma Klemt den Echolette Panorama Mixer gebaut haben soll. Erfunden hat sie ihn nun aber ganz zweifelsfrei!
DE7006327U
Klemt GmbH:
Elektrisches oder elektronisches Gerät
DE7006329U
Hans Bauer:
Mikrofon, insbesondere dynamisches Richtmikrofon

Das Patent beschreibt dem Aussehen nach das Mikrofon ED-12/F.
DE1824037U
Dynacord / Ing. Werner Pinternagel:
Anordnung zur optischen Darstellung verschiedener Tonfrequenzen

Das Dokument könnte die Dynacolor-Produktreihe beschreiben, die nach bisherigem Kenntnisstand erstmal im Katalog von 1971 auftaucht.
DE6930828U
Dynacord / Pinternagel KG:
Vorrichtung mit wenigstens zwei Lautsprechereinheiten

Das Patent beschreibt den späteren „Höhen-Mitten-Strahler“ HMS100, der auf diverse andere Boxen aufgesetzt werden konnte.
DE7103343U
Dynacord / Pinternagel KG:
Lautsprecherbox

Die spätere Box Dynacord Mosquito.
DE7441101U
Pinternagel KG / Horst-Guenter Friedrich:
Transistorvorverstaerker fuer einen Niederfrequenz-Verstaerker
DE1203318B
Dynacord / Ing. Werner Pinternagel:
Un aparato productor de ecos y reverberaciones artificiales
(„Ein Gerät, das künstliche Echos und Nachhall erzeugt“)

Interessanterweise ein in Spanien eingereichtes Patent, das inhaltlich ein Gerät aus der Echocord Super 75/76 Familie beschreibt (Bandecho mit Torsions-/Feder-Hall).
ES169496U
Dynacord / Ing. Werner Pinternagel:
Un pupitre de mezcla para discotecas y usos similares
(„Ein Mischpult für Diskotheken und ähnliche Zwecke“)

Das „Disc-o-Mix“ Hifi-Stereo-Mischpult (1969).
ES169432U
Dynacord / Ing. Werner Pinternagel:
Pupitre de mezcla estereofónico de alta fidelidad para discotecas pequeñas e instalaciones domésticos
(„High-Fidelity-Stereo-Mischpult für kleine Clubs und Heiminstallationen“)

Vermutlich handelt es sich hier im das „Disc-o-Mini“ Hifi-Stereo-Mischpult (1969).
ES169497U
Die Wort-/Bildmarke „Echolette“ (1960-2011)

Erste Anmeldung am 18.08.1960. Löschung der Marke am 03.05.2011.
754206
US-Patentanmeldung der Wort-/Bildmarke „Echolette“ (1967)

Interessanterweise nennt dieses Dokument das Jahr 1957 als Jahr
der ersten Verwendung der Marke „Echolette“, bestätigt aber die erste
offizielle Anmeldung in 1960.
262,257
Die Wortmarke „Echolette“ (2011 – heute)

Die Markenrechte an „Echolette“ hat heute die Thomann GmbH inne.
Sofern ich das beurteilen kann, deckt dies auch das Logo ab, also alles
auf dem der Begriff „Echolette“ angebracht ist.
010164721
Patent- und Marken-Anmeldungen im Umfeld der Orchesterelektronik

Zeitungen / Zeitschriften

Eine Mitteilung aus dem Hause Echolette Vertrieb von 1966.

Die firmenrelevanten Geschehnisse des Jahres werden auf zwei Seiten für die Leserschaft zusammengefasst.

Die Firma zeigt sich stolz über den Umzug in das neue Gebäude in der Ingolstädter Strasse 77 in München und wirft auch einen Blick zurück auf Hans Bauers Anfänge mit Echolette.

Beat, Beat, Beat!

Download (pdf, 12.4 MB)

Echolette Report

Neudeutsch ein „Flyer“ – vermutlich aus dem Jahr 1966 oder 1967.

Es werden neue Geräte angekündigt, so auch die „Gerätereihe 67“, die ersten modularen Einschub-Geräte von Echolette.

Download (pdf, 5.3 MB)

Music Shop

Die Kundenzeitschrift des Musikalienhändlers „Music City“.

Ausgabe Nr. 1 März/April 1970

Das Heft ist voll von Berichten und Bildern zu Dynacord und Echolette. Zudem gibt es viele Bandfotos mit den bekannten Geräten.

14 Seiten.

Download (pdf, 37 MB)

Alta Fedelta

UN GENERATORE D’ECO ARTIFICIALI PORTATILE DI PICCOLO VOLUME

(„Ein tragbarer, künstlicher Nachhall-erzeuger von geringen Ausmaßen„)

Produktbericht über eine Klemt Echolette NG-51 S aus einer italienischen HiFi-Zeitschrift (1961).

4 Seiten.

Download (pdf, 6.2 MB)

ELO (März 1978)

Elektronica in de Popmuzuiek

(„Elektronik in der Popmusik“)

Ein Bericht aus der niederländischen Ausgabe des ELO-Magazins. In Text und Bild kommen diverse Dynacord-Geräte vor.

5 Seiten.

Download (pdf, 6.7 MB)