Dynacord Echocord Super 75: Ein sehr gut erhaltender Fund mit nicht sofort ersichtlichen Problemen

Mechanische Effektgeräte erfordern, anders als moderne Gerätschaften, eine regelmäßige gründliche Reinigung und Schmierung.

Vor Ostern habe ich ein Gerät auf dem Tisch, das lange gestanden hat – man könnte meinen, die Probleme sind offenkundig: Schmutz überall. Ein anderes Problem, das eventuell noch ins Geld geht, erkennt man dagegen nicht auf den ersten Blick…

2 Gedanken zu „Dynacord Echocord Super 75: Ein sehr gut erhaltender Fund mit nicht sofort ersichtlichen Problemen

  1. Hallo
    im Artikel 03/2021 – Reinigung Echogerät Dynacord habe ich gesehen, das sie das Lager der Andruckrolle fetten. Wenn es so wie bei Echolette ist und da gehe ich schwer davon aus, ist das ein Sinterlager das nicht gefettet werden darf – also reinigen und wieder Sinteröl einbringen – nur einölen mit Sinteröl reicht da nicht. Normalerweise hält aber auch ein Sinterlager ewig und braucht eher selten behandelt werden – aber die Zeit kann es natürlich nötig machen.

    • Hallo,

      Sie haben absolut recht, das ist ein Detail, wo ich auch erst dazulernen musste. Nach einem Jahr Betrieb nach der Reinigung muss ich auch einsehen, dass das Fett nicht geeignet ist – es bleibt nicht dauerhaft dort, wo ich es aufgebracht habe (verflüssigt sich)

      Ich verstehe es auch so, dass Sinterlager selbstschmierend sind, in der Form, dass sie bei Reibungswärme das in den Poren der Buchse eingeschlossene Öl freigeben. Mittlerweile tendiere ich auch dazu, dass außer Reinigen hier vermutlich gar nichts weiter nötig ist.

      Vielen Dank für Ihren Kommentar und beste Grüße!

      Tim Frodermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.